Sprungziele
Seiteninhalt
01.02.2021

KGN online - zu Hause lernen

Das Lernen am KGN erfolgt in der Schule und zu Hause. Durch unser umfangreiches Medienkonzept und unsere langjährige Erfahrung mit dem Lernmanagementsystem itslearning können wir unseren Unterricht sowohl vor Ort im Klassenraum als auch in der Distanz erfolgreich gestalten und digital durchführen. Ein Austausch via E-Mail oder andere Hilfsmittel sind dazu nicht nötig.

Diese Form der Verzahnung von Lernen in Nähe und Distanz ist bei uns mehr als eine Notlösung in einer Krisensituation. Seit einiger Zeit werden Arbeitsblätter und Aufgaben nicht nur in der Oberstufe, sondern auch in der Orientierungs- und Mittelstufe in vielen Fächern zusätzlich digital zur Verfügung gestellt, so dass sich das Unterrichtsgeschehen weitestgehend online spiegelt.

Die Aufgaben werden dabei in so genannten Plänen zusammengefasst, so dass ganze Unterrichtseinheiten zu Hause abrufbar sind. Schülerinnen und Schüler können sich dabei in Kursgruppen austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten, ergänzende Materialien erhalten und vieles mehr. Wir kommen damit dem in unserem Leitbild angelegten Ziel eines selbstverantwortenden Lernens unserer Schülerinnen und Schüler nach, das Wissensaneignung und Problemlösefähigkeit verbindet und sie zu mündigen und gestaltenden Bürgerinnen und Bürgern der Gesellschaft von morgen werden lassen kann.


Online-Unterricht einer kompletten Lerngruppe

Kommt es zum Onlineunterricht einer kompletten Lerngruppe, wird grundsätzlich jedes Fach an dem Tag unterrichtet, an dem es im Stundenplan vorgesehen ist. Um Verbindlichkeit und Transparenz herzustellen, gleichzeitig aber Überforderungen und übertriebene Belastungsspitzen zu vermeiden, gelten dabei verschiedene Rahmenbedingungen. Sie ergeben sich aus der gründlichen Evaluation des Online-Unterrichts im Zuge des Lockdowns im Frühjahr und Sommer. Die Ergebnisse zeigen, dass

    • die Erledigung der Aufgaben zu Hause mehr Zeit in Anspruch nimmt als im Präsenzunterricht,
    • der Zugang der Lernenden zum häuslichen Computer zwar bei allen gegeben ist, gleichzeitig aber immer wieder mit den Bedürfnissen anderer Familienmitglieder in Einklang gebracht werden muss,
    • bei Schülerinnen und Schülern erheblicher Druck ausgelöst wird, wenn Aufgaben in der Nacht oder am Wochenende sichtbar werden,
    • gerade Eltern angesichts der Online-Schule in besonderem Maß den Anspruch fühlen, ihren Kindern bei der Erstellung vollkommener Ergebnisse beizustehen, und es so zu einer erheblichen Überlastung der Väter und Mütter kommt und
    • Lehrkräfte sich in der Pflicht fühlen, alle Ergebnisse ausführlich zu korrigieren und zu kommentieren und so von einer unmöglich zu bewältigenden Aufgabe erdrückt werden.

Daraus ergeben sich folgende Richtlinien zum Online-Lernen am KGN

Die Lehrkräfte organisieren ihren Unterricht auf itslearning grundsätzlich in Plänen und gewährleisten so die Sichtbarkeit der gestellten Aufgaben und der Abgabetermine für alle Lernenden in allen Fächern in gleicher Weise.

Der Umfang der Aufgaben wird für die Jahrgangsstufen in unterschiedlichem Maße reduziert. Auch das zeitliche Fenster der gegenseitigen Erreichbarkeit von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern muss angepasst sein, um der digitalen Unterrichtssituation und den jeweiligen Bedingungen gerecht werden zu können.

Für alle Stufen gilt, dass die Aufgaben um 8.00 Uhr hochgeladen und sichtbar sind. Die Lehrkraft gibt vor, bis wann die Aufgaben zu erledigen sind und auf welchem Wege die Rückgabe und das Feedback erfolgen werden.

Immer wenn es um Aufgabenbesprechung und Rückmeldung geht, zeigt die Erfahrung, dass Onlineschule besonders dann gelingt, wenn alle Beteiligten den Schwerpunkt auf eine aktive Kommunikation legen – schließlich fehlen anerkennende Gesten oder mahnende Blicke ebenso wie ein gemeinsamer Gedankenaustausch im Gruppen- oder Klassengespräch, die in einer realen Lehr- und Lernsituation für gegenseitige Klarheit über die Lösungsvarianten der Aufgabenstellungen oder deren Rückmeldung unabdingbar sind.

Die Beratung und Begleitung erfolgt in diesem Sinne über die in itslearning verankerten Möglichkeiten, und dass in vernünftigen Zeitfenstern – in der Regel überwiegend während der Dauer der vormittäglichen Unterrichtszeit, punktuell aber noch zu einem späteren Zeitpunkt am Tag.

Die Lehrkräfte der Kernfächer und Sprachen stehen zusätzlich während einer ihrer im Stundenplan verankerten Stunden im Videokonferenzraum der Klasse auf BigBlueButton (über iServ) für Beratung, Begleitung und Nachfragen zur Verfügung. In den anderen Fächern werden Konferenzen mindestens alle zwei Wochen angeboten.

Besonders wichtig ist uns auch der gegenseitige persönliche Austausch mit unseren Schülerinnen und Schülern. Daher findet mindestens einmal pro Woche per Videokonferenz ein zusätzliches Klassenmeeting statt, auf dem alle miteinander abseits aller fachlichen Fragen gemeinsam ins Gespräch kommen können.

Die Beratungslehrkräfte stehen für Online-Beratung zur Verfügung. Für Terminabsprache schreiben Schüler*innen eine E-Mail an die gewünschte Gesprächspartnerin.

Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu.