Sprungziele
Seiteninhalt
09.12.2021

Flat Stanley

Es ist soweit: Bei einer 5. und einer 7. Klasse unserer Schule sind Austauschschüler aus Amerika eingezogen und werden mit ihnen zusammen Weihnachten und Neujahr verbringen. Die Austauschschüler aus Papier wurden von Kindern einer Middleschool in L.A. gebastelt und per Post zu uns geschickt. Auch die Schüler*nnen vom Küstengymnasium haben Figuren gebastelt und sie in die USA geschickt. So können wir ganz coronakonform kulturellen Austausch leben und viele neue Eindrücke gewinnen. Geschrieben wird auf Englisch. Wenn sich dabei noch Fehler einschleichen, ist das nicht schlimm. Denn die passieren nunmal beim Erlernen und Ausprobieren einer Fremdprache. Fehler sind hier wichtig und gut, damit man aus ihnen mit Hilfe der anderen lernen kann. So sind wir sehr gespannt auf die Wirkung dieses Projektes und erste Beiträge der Schüler*nnen über Padlet (Fotos) lassen schon erkennen, dass es allen Beteiligten große Freude macht. Wir teilen und kommentieren die Beiträge aller Teilnehmenden digital und kommunizieren somit fast in Echtzeit und super schnell.

Inspiriert wurde die Idee von einem Leseprojekt aus den USA namens "Flat Stanley". Seit Jahren gibt es immer mehr Bücher über den kleinen Jungen Stanley, der über Nacht leider wegen einer Pinnwand flach gedrückt wurde und nach und nach seine neuen Fähigkeiten und die positiven Aspekte dieses Schicksals zu schätzen lernt. So kann er sich nun mitunter in jeden Briefumschlag falten und überall in der Welt umherreisen. So sehen auch wir dieses Projekt als Chance, es Flat Stanley nachzumachen und einfach als Papierfiguren die Welt zu entdecken!